Vorsicht vor Powerline Communication (PLC / DLAN)

Was viele Personen nicht wissen, da Sie nicht vom Fach sind.
Antworten
Benutzeravatar
DO6STS
Administrator
Beiträge: 117
Registriert: So 1. Okt 2017, 21:11
Wohnort: Oberkochen
Kontaktdaten:

Vorsicht vor Powerline Communication (PLC / DLAN)

Beitrag von DO6STS » Mo 30. Okt 2017, 22:39

Ziehen Sie lieber ein Kabel oder arbeiten Sie mit W-Lan Repeatern,
denn das Internet über die Steckdose (Powerline Communication) kurz PLC oder auch D-Lan genannt,
kann Sie und ihre Nachbarn verstrahlen.


Was ist Powerline?
Powerline Communications (PLC) oder auch Digital Powerline (DPL) - in Deutschland auch unter dem Markennamen D-LAN bekannt, ist der Oberbegriff für die Übertragung von Daten über das Stromkabel.

Welche Auswirkungen hat Powerline?
Die Stromkabel, sowie die Steckdosen bei Ihnen Zuhause sind nicht geschirmt. Wenn also über das Stromkabel mittels Frequenzen Daten übertragen werden, dann wirken die Kabel wie Antennen, die elektromagnetische Wellen aussenden.

Diese Wellen können andere Geräte und Funkdienste stören und somit unbenutzbar machen. Vor allem Kurzwellenfrequenzen sind davon betroffen. Nicht nur bei Ihnen zuhause - Sie können damit auch ihre gesamte Nachbarschaft stören.

Weiterführende Erläuterung zu dem Thema unter http://www.osthessenfunk.de/Aktuell/PLC.html
vy 73 Stephan
-Administrator-

http://do0oko.schmitz-web.de

Benutzeravatar
DO6STS
Administrator
Beiträge: 117
Registriert: So 1. Okt 2017, 21:11
Wohnort: Oberkochen
Kontaktdaten:

Re: Vorsicht vor Powerline Communication (PLC / DLAN)

Beitrag von DO6STS » Mo 30. Okt 2017, 22:46

Lobbyisten manipulieren Gesetze und Normen. Eine davon betrifft "Das Internet aus der Steckdose." Die Datenübertragung dieser Geräte (PLC oder Powerline) geschieht mit Hilfe von Frequenzen die auf die Stromleitungen im Haus aufgebracht (moduliert) werden. Leider ist die Hausinstallation überhaupt nicht für diese Art der Datenübertragung geeignet. Deine Wohnumgebung wird durch diese Technologie zu einer "Sendeanlage" die unkontrolliert Funkwellen abstrahlt. Diese Sendeanlage kann Funkdienste (Polizeifunk, Rettungs- usw.) erheblich stören und damit im schlimmsten Fall z.B. eine Rettungsaktion unmöglich machen. Internationale Rundfunkstationen werden bei uns nicht mehr empfangbar sein und Funkuhren finden keinen Zeitzeichensender. Die Industrie hat ein finanzielles Interesse daran, den gültigen Strahlungsgrenzwert um das 20.000-Fache anzuheben. (Das wäre, wie wenn ein 90 PS Auto plötzlich 1.800.000 PS hätte.) Hilf mit, diese unnötigen zusätzlichen Störungen, die durch die geforderte Leistungserhöhung auftreten nicht zuzulassen.Jeder Netzwerkanschluss wird in einer Abstrahlungssicheren und nicht störenden Leitung geführt für die strenge Normen gelten. Diese sollen auch für PLC gelten. In einem offenen Brief wird konkret auf dieses Thema eingegangen. Er ist unter http://cq-cq.eu/DJ5IL_OB_Reding.pdf im Internet veröffentlicht.
Unsere Stimmen werden wir an Frau Dr. Viviane Reding die in ihrem Mandat die Rechte der Bürger stark unterstützt übergeben.
vy 73 Stephan
-Administrator-

http://do0oko.schmitz-web.de

bärwurz
Beiträge: 3
Registriert: So 19. Nov 2017, 16:52

Re: Vorsicht vor Powerline Communication (PLC / DLAN)

Beitrag von bärwurz » Di 21. Nov 2017, 12:46

Bei mir ist das gesamte Kurzwellenband gestört, alle ca. 50khz ein Träger mit bis zu 60dB.
BNetzAg war schon da und hat Messungen gemacht. Sie kommen am 28.11. nochmal.
Bin gespannt, ob sie die Störquelle ermitteln und abschalten können.
Grüße Günther

bärwurz
Beiträge: 3
Registriert: So 19. Nov 2017, 16:52

Re: Vorsicht vor Powerline Communication (PLC / DLAN)

Beitrag von bärwurz » Di 28. Nov 2017, 15:00

Update: heute war zum 3.Mal die BNetzAG da und hat nochmals gemessen. Störung kommt eindeutig von der Nachbarin-
Nur die lässt Niemand in die Wohnung, auch nicht die Beamten der BnetzAG. Die wiederum sagen, dass sie keine Möglichkeit haben
mit Zwangsmaßnahmen vorzugehen, da einerseits die Störmesspegel nicht ausreichend sind und andererseits eine Durchsuchungsmaßnahme
nur bei vorliegender Straftat bzw. Ordnungswidrigkeit möglich ist. Ich müsste also den zivilrechtlichen Weg gehen, was ich jedoch um des lieben Friedens willen nicht tun werde. Die Herren wiesen mich auch noch darauf hin, dass meine Überwachungskamera am Haus anders angebracht werden müsse, so
dass nur das eigene Grundstück überwacht werden kann.
Werde nun meine Unterdachantenne abbbauen und im Garten installieren, damit ich etwas aus der Störzone komme und die Kamera anders ausrichten.
Grüße der Bärwurz

Andree
Beiträge: 2
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 20:44

Re: Vorsicht vor Powerline Communication (PLC / DLAN)

Beitrag von Andree » Di 28. Nov 2017, 19:03

hallo
soviel zu Storungen
und welche Rechte der gestörte Funker hat...
Zivilklage ??? das kann dauern und kosten ???
und ob dabei etwas positives herauskommt ...
soviel also zu Recht haben und Recht bekommen ....

Antworten